Willkommen

02634 - 66 51 613

Hundeschule

Hunde-
verhaltenstherapie

Leistungen /
Preise

Beratung:
ein Hund zieht ein

Training /Philosophie

Hunde mit
Ängsten

! Notfälle !
Zuhause gesucht

über mich

so sind sie ~
so waren sie

email
versteh-ihn-wer-will@gmx.de

wie wahr

Impressum

AGB

Datenschutzerklärung

Hundeverhaltenstherapie versteh ihn wer will versteh ihn wer will Anke Schmitz Hundeverhaltenstherapie versteh ihn wer will

Hundeschule / Hundeverhaltenstherapie

Hundetraining versteh ihn wer will

~  auf dem Weg mit dem Gefährten Hund ~

 Anke Schmitz

Hundeverhaltenstherapie versteh ihn wer will

Allgemeine Geschäftsbedingungen
der Hundeverhaltenstherapie und Hundeschule „versteh-ihn-wer-will“ (AGB)

Sie gelten als Regelung bei Zustandekommen eines Vertrages zwischen „versteh-ihn-wer-will“ ( im folgenden Hundeschule genannt) und einer Person (im folgenden Teilnehmer genannt), die ein Traininig oder  Angebot der Hundeschule in Anspruch nimmt.
Sie umfassen Trainingsstunden und  Übungsstunden ( im folgenden Training genannt) sowie Beratungsgespräche, Analysegespräche und jegliche andere Angebote ( im folgenden Angebote genannt).

Ein Training auf öffentlichem Gelände findet mit gegenseitiger Rücksichtnahme - auch „Nichthundebesitzern“ gegenüber -  und unter Berücksichtigung äußerer Begebenheiten statt. 
Für eine Teilnahme an Training oder Angebot ist eine gültige Haftpflichtversicherung / Hundehaftpflichtversicherung -  für Hund und Halter - Voraussetzung.  Besteht keine Haftpflichtversicherung  findet ein Training auf eigene Verantwortung des Hundehalters- bzw. Hundeführers statt. Bei Schäden während einem Training oder Angebot und auf dem Weg dorthin, haftet der Hundehalter.

Ein Teilnehmer haftet für verursachte Schäden bei Training / Angebot, die durch ihn selbst, durch seinen Hund /seine Hunde oder mitgebrachten Personen und Hunde entstanden sind. Mitgebrachte Personen sind hierüber im Vorfeld zu informieren.
Für die bei einer Teilnahme an einem Training/Angebot entstandenen Sachschäden, Personenschäden oder Vermögensschäden durch den Teilnehmer oder das teilnehmende Tier haftet der Teilnehmer selbst.
Für die bei Training / Angebot entstandenen Schäden oder Verletzungen am eigenen Tier oder an anderen Tieren, haftet der Teilnehmer selbst.
Training /Angebot werden vom Teilnehmer auf eigenes Risiko ausgeführt.


Über körperliche  oder altersbedingte Einschränkungen des Hundes ist vor Trainingsbeginn schriftlich zu informieren, damit ein entsprechendes Training angepasst werden kann.

Ein bestehender Impfschutz (bei Welpen dem Alter entsprechend)  ist verpflichtend, damit zu Training /Angebot der Kontakt zu anderen Hunden stattfinden kann.
Der Hund muss frei von ansteckenden Krankheiten / Ungezieferbefall sein.

Die Hundeschule „versteh-ihn-wer-will“ ist mit bestem Gewissen bemüht, Training sowie Angebot  an Sie / bzw. Ihren Hund unter den bestehenden Möglichkeiten bestmöglich zu vermitteln.
  Der Lernerfolg  und der Therapieerfolg für ein Training / Angebot hängt auch von der Mitwirkung der Teilnehmer/innen unter jeweils abweichender Dauer ab und wird somit von „versteh-ihn-wer-will“ nicht gegeben. 

Die Teilnahme an Training / Angebot wird vom Teilnehmer durch eine Bestätigung per email oder der Unterschrift des Teilnehmer anerkannt und die AGB hiermit akzeptiert. Die AGB dürfen vom Teilnehmer zur eigenen Ansicht / Aufbewahrung heruntergeladen werden.
Texte, Fotos und Videos von „versteh-ihn-wer-will“ dürfen nicht verwendet werden.

„Versteh-ihn-wer-will“ behält sich vor, ein Training / Übungsstunden abzubrechen, wenn der Teilnehmer den Grundsätzen von „versteh-ihn-wer-will“ nicht entspricht bzw. zuwiderhandelt und dem Tier hierdurch Schaden zufügen kann oder den Erfolg von Training/Angebot behindert.
Über den Einsatz von Mitteln zu Erziehung entscheidet lediglich „versteh-ihn-wer-will“.

Die anfallenden Gebühren für Training /Angebot sind vor Beginn fällig und werden bar oder als Überweisung bezahlt. Überweisungen müssen 72 Std. vor Beginn eingegangen sein. Gebühren für angebotene  Leistungen zusammengefasst in einem Paket sind im Voraus zu leisten.

Können Training/ Angebot vom Teilnehmer nicht wahrgenommen werden, müssen sie bis spätestens 24 Std. vor Beginn verschoben bzw. abgesagt werden. Bei späterer Absage werden Training / Angebot voll berechnet und nicht wiederholt.
Bei plötzlicher Erkrankung des Hundes oder der Läufigkeit einer Hündin können Training / Angebot  noch außerhalb der Frist verschoben werden. Ggf. kann „versteh-ihn-wer-will“ eine Bestätigung des Tierarztes fordern. Wird diese nicht innerhalb von 72 Std. vorgelegt, werden Training / Angebot voll berechnet und nicht wiederholt.

Die Stunden eines gebuchten Trainingspaketes (4 Std.) müssen innerhalb von 60 Tagen stattfinden. Vom Teilnehmer nicht genommene / vereinbarte Stunden verfallen nach einer Frist von 60 Tagen, es sei denn, es wurde aus Trainingsgründen  etwas anderes schriftlich vereinbart. Die Kosten für verfallene Stunden werden nicht zurückerstattet.
Werden Training / Angebot innerhalb des stattfindenden Zeitraumes vom Kursteilnehmer abgebrochen, werden die Gebühren nicht zurückerstattet und die Leistungen nicht wiederholt.
„Versteh-ihn-wer-will“ behält sich vor, ein Training / Angebot abzubrechen, wenn der Teilnehmer den Anweisungen nicht Folge leistet oder ein Training / Angebot maßgeblich behindert. Die Gebühren werden dann nicht zurückerstattet.
Ein von „versteh-ihn-wer-will“ verlegter Ort für Training/Angebot berechtigt nicht zur Erstattung der Gebühren. Teilnehmer werden über den aktuellen Ort telefonisch - auch per AB und SMS – bis 24 Stunden vorab informiert.
Müssen Training/Angebot durch „versteh-ihn-wer-will“ wegen Krankheit, Unfall oder nicht vorhersehbaren Gründen verschoben werden, wird das Training / Angebot nachgeholt.


Gemachte Fotos / Videos durch Teilnehmer dürfen nur nach Genehmigung von „versteh-ihn-wer-will“ veröffentlicht werden.
Die von „versteh-ihn-wer-will“ zur Dokumentation gemachten Fotos / Videos dürfen nicht veröffentlicht werden, wenn der Teilnehmer dies nicht wünscht. Der Teilnehmer wird vor einer Veröffentlichung hierüber befragt. Die Verwendung von Fotos/Videos kann jederzeit schriftlich wiederrufen werden.

Als Gerichtsstand dient der Sitz von „versteh-ihn-wer-will“.



11. Mai 2014