Willkommen

02634 - 66 51 613

Hundeschule

Hunde-
verhaltenstherapie

Leistungen /
Preise

Beratung:
ein Hund zieht ein

Training /Philosophie

Hunde mit
Ängsten

! Notfälle !
Zuhause gesucht

über mich

so sind sie ~
so waren sie

email
versteh-ihn-wer-will@gmx.de

wie wahr

Impressum

AGB

Datenschutzerklärung

Hundeverhaltenstherapie versteh ihn wer will versteh ihn wer will Anke Schmitz Hundeverhaltenstherapie versteh ihn wer will

Hundeschule / Hundeverhaltenstherapie

Hundetraining versteh ihn wer will

~  auf dem Weg mit dem Gefährten Hund ~

 Anke Schmitz

Hundeverhaltenstherapie versteh ihn wer will
so sind sie - wo waren sie
so sind sie - wo waren sie
so sind sie - wo waren sie
Blicke

Hundehalter und ihre endlosen Geschichten......
..vor denen man auf zahlreichen Spaziergängen und auch auf Webseiten flüchten können sollte :-),
>>  zurück zum Wesentlichen  <<
die aber doch soo gerne erzählt werden.

Meine erzählt von den Hunden,
die bei mir leben und lebten
und von Hunden,
die mein Leben in besonderer Weise bereichert haben.

Ich lebte mit 2 Katzen in einem Haus, auf dessen Grundstück 2 Hunde lebten, die mir nicht gehörten und dennoch bei mir ein- und aus gingen, als alles begann.....

....zu allererst war es die Schöne,
die Weiße, so liebe, die nach 10 Jahren ausgesonderte.
 Sie konnte  nicht alleine bleiben, öffnete Türen und Fenster und war somit immer dabei :-) Sie war ein Hund, zum spielen und schmusen, einfach und schön und die Art Hund, die man als perfekten Familienhund möchte.
 Sie lebte mit 2 Katzen und 2 Hunden zusammen.

Nach dem plötzlichen Tod der Schönen, kam ein Welpe, der Ursprüngliche,
 der Indianer, der Stinker.
 Er zeigte sich im erwachsen ganz anders, als ich mir das so vorstellte nach der Schönen. Er wurde mein bester Freund.
 Er lebte von klein an mit 2 Hunden und 2 Katzen zusammen.

Irgendwann kam die Verschrobene,
 die Alte, schon kranke, die Kneipp-Gängerin, die Dankbare, die es in ihrem Alter selbst mit dem Ursprünglichen noch auf sich nahm, wenn es ums Essen ging.
 Sie lebte mit 3 Hunden und 2 Katzen zusammen.
 Sie konnte nicht sehr lange bleiben.

Nach ihrem Tod war ich echt bedient.
Nie wieder einen Hund dazu nehmen, schon gar keinen alten, keinen kranken, keinen schwierigen, schwor ich mir :-)...

....Es war die Ignorante,
 die Junge, die Bulgarin, die Ängstliche, die Zarte.
 Sie brachte einfach noch 6 ihrer Sorte mit. Diese blieben fast 3 Monate. Dann gingen sie ihre eigenen Wege. Sie und die 6 lebten mit 3 Hunden und 2 Katzen zusammen.

Zur Abwechslung kam dann erstmal keiner ! Und alles freute sich. Wir lernten dennoch gemeinsam den “Einen” und den “Anderen” in einem Tierheim kennen.
Unsere Zeit mit den “Einen” und den “Anderen” war nach ein paar Jahren zu Ende. Einem besonderen & sonderlichen Hund möchte ich an dieser Stelle einen Platz zur Erinnerung geben.

Von den “Einen” und den “Anderen” wollte partout einer dort nicht bleiben, so kam der Sensible, der Durchgeknallte,
 der, der nichts kannte, der keine Katzen mochte, dessen Nase eher spazieren ging, als der ganze Hund.

 
Ei-ei-ei! - kann ich bis heute nur sagen :-)
 Er zeigte mir besser denn je einer vor ihnen meine Grenzen. Weh und Ach, hatte stets nur kurze Zeit zum Atemholen.
 Er lebte mit 4 Hunden und 2 Katzen zusammen.

Nach langer Zeit ging mein bester Freund.

Sie kam, die Ungarin,
 die Seele von Hund,
 die Gebrechliche, die Bewusste, die Bezaubernde,
 die, die alles im Zaum hielt,
deren Freude am Leben einen mitriss.
 Sie lebte mit 2 Hunden.
 
Sie ging nach kurzer Zeit.

Sie alle haben einen Platz in meinem Herzen.

die Interessen sind nicht immer gleich